Dienstag, 26. Oktober 2010

Herbstfreuden



So sieht´s jedes Jahr bei uns im Herbst aus. Es ist ja wunderschön mit lauter uralten Bäumen zu leben. Wir haben sie nicht nur bei uns im Garten sondern auch in den Gärten daneben. Sie sind alle über 100 Jahre alt und haben natürlich demnach die entsprechende Laubmenge abzuwerfen. Das gibt jede Menge Arbeit und ich muß da zusehen und kann nicht mithelfen. So schön es ist im Grünen zu leben so eine Last kann es aber auch sein. Trotzdem möchte ich keinen einzigen Baum missen. Als Kind hatte ich in unserer Thuje, sie ist jetzt an die 25 m  hoch ein Baumhaus, wo ich meinen Karl May verschlungen habe. Wir hatten 2 davon, aber in eine ist der Blitz gefahren und hat sie gespalten. Der Rest davon steht noch mitten im Foto im Laub. Kann mich nicht davon trennen und jetzt überwuchert sie der Efeu.
Bis zum nächsten Eintrag grüßt Euch herzlichst
Eure
Melitta

Kommentare:

  1. Das sieht ja wirklich nach Arbeit aus, liebe Melitta-so schön das Laub auch ist, aber es muss weggeräumt werden, leider. Da hilft nur ein Zusammenhalt der lieben Familie. Ich schicke dir ganz liebe Grüsse von Gerlinde

    AntwortenLöschen
  2. So schön die Farben des Herbstes sind, wer das Laub entfernen muss, hat viel zu tun. Ich nehme an, es ist der GG?

    LG

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Melitta! Ein Sprichwort besagt : Im Herbst werden aus Blättern : Blüten! Die schön verfärbten Blätter sind eine Pracht. Das viele Laub macht allen viel Arbeit. Aber, stell dir vor, was uns passiert ist: Die vis-a-vis Nachbarin - über der breiten Straße, schimpfte mehr als böse zu meinem Mann herüber, dass die Blätter von unserer Birke ihr schon auf die Nerven gehen. Sie müsse immer hinterherräumen!!! Wenn es viel waren, dann verschandelten vielleicht 30 kleine Blättchen ihren miesen Rasen. Das ist schlimm, noch dazu wo wir im Waldviertel wohnen. Liebe Grüße sendet herzlichst Luzie. Dass ich all deine wunderbaren Stricksachen bewundere , weißt du ja!!!

    AntwortenLöschen